Etappenlauf - Heute startet in Logabirum der Ossiloop

Von Leer bis ans Meer geht es für die Teilnehmer in diesem Jahr. Das große Ossiloop-Finale  steigt am 17. Mai im Hafen von Bensersiel.   BILD: Joachim Albers
Von Leer bis ans Meer geht es für die Teilnehmer in diesem Jahr. Das große Ossiloop-Finale steigt am 17. Mai im Hafen von Bensersiel. BILD: Joachim Albers

LOGABIRUM/HOLTLAND. (JES) Die Zeit der Vorbereitung hat mit dem heutigen Tag ein Ende: Um 19 Uhr steht das erste Teilstück des Ossiloops auf dem Programm. Mehr als 3000 Läufer haben sich auch in diesem Jahr wieder zum Ziel gesetzt, die sechs Etappen hinter sich zu bringen. An den Start wird auch der Vorjahressieger Andreas Kuhlen gehen. Nach zwei Teilnahmen und zwölf Etappensiegen ist davon auszugehen, dass der Athlet der Laufsportfreunde aus Oldenburg auch in diesem Jahr wieder einsame Kreise an den Spitze ziehen wird. Anders sieht es dagegen bei den Frauen aus.

Die erste Etappe OSSILOOP - Andreas Kuhlen startet Projekt Titelverteidigung – Keine Favoriten bei den Frauen

Ein enges Rennen an der Spitze, angeführt von Andreas Kuhlen (vorne in Grün), wird  es in diesem Jahr wohl auch nur auf den ersten Kilometern geben.   BILD: Joachim Albers
Ein enges Rennen an der Spitze, angeführt von Andreas Kuhlen (vorne in Grün), wird es in diesem Jahr wohl auch nur auf den ersten Kilometern geben. BILD: Joachim Albers

Die Sehnsucht nach Spannung an der Spitze ist groß, doch der Vorjahressieger wird auch bei seiner 13. Etappe ganz vorne erwartet.

LOGABIRUM/HOLTLAND. Nachdem der Ossiloop 2017 und 2018 in Bensersiel gestartet ist, erfolgt der erste Startschuss in diesem Jahr wieder in Leer – genauer gesagt in Logabirum. Mehr als 3000 Läufer werden heute ab 19 Uhr an den Start gehen, um das erste Teilstück auf dem Weg nach Bensersiel hinter sich zu bringen.

Als Erstes auf dem Sportplatz in Holtland wird nach 10,5 Kilometern Vorjahressieger Andreas Kuhlen erwartet – auch wenn die Sehnsucht nach Spannung an der Spitze groß ist. Für Kuhlen persönlich ist es der dritte Ossiloop, jedoch der erste, der ihn von Leer bis an Meer führen wird. Am Sonntag nahm Kuhlen, der für die Laufsportfreunde (LSF) Oldenburg läuft, noch am Haspa Marathon in Hamburg teil und gewann mit seiner Staffel die Teamwertung der Männer. Trotz des kräftezehrendes Laufes ist davon auszugehen, dass er auch heute – drei Tage später – voll motiviert an den Start gehen und seine Serie fortführen wird. Hinter dem Sieger der vergangenen zwölf Etappen wird das Ostfriesen-Trio aus dem Vorjahr um Johannes Wiltfang (Pewsumer Windhunde), Tim Bollmann und Jan Waschkau (beide TuS Weene) erwartet. Großes Rätselrat herrscht dagegen bei den Frauen. Nachdem die Top-Drei, bestehend aus Tanja Schwarz (MTV Aurich), Laura Steffens (Team Laufrausch Oldenburg), Luisa Kirsch (Fortuna Logabirum), – zumindest bis gestern – nicht in den Starterlisten zu finden war, scheint das Rennen völlig offen zu sein. Möglicherweise ist dies auch die große Chance für Katharina Saathoff (FCSO SII Kurs). Nach dem Sieg im vergangenen Jahr in der weiblichen Jugend wird die Leichtathletin des SV Warsingsfehn in diesem Jahr erstmals in der Wertung der Frauen gelistet.

Doch nicht nur Wiederholungstäter werden heute bei der ersten Etappe in Logabirum an den Start gehen. Unter den mehr als 3000 gemeldeten Läufern, werden auch wieder zahlreiche Neulinge zu finden sein, bei denen die Zeit der Vorbereitung mit dem heutigen Tag ein Ende hat.

Gelaufen wird heute ab 19 Uhr von Logabirum nach Holtland. Der Startschuss erfolgt auf dem Sportplatz bei der Grundschule (Feldstraße) in Logabirum. Auf der heutigen Strecke gibt es eine Wasserstelle, diese befindet bei Kilometer 5,5 – sollte es die Witterung erfordern, wird seitens der Organisatoren eine weitere Trinkstelle eingerichtet. Pünktlich zum Start meldet der Deutsche Wetterdienst für Logabirum Temperaturen um die 13 Grad, schwacher Wind und ein Regenrisiko von null Prozent.

Mehr Infos unter www.ossiloop.eu

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 30.04.2019

 

Die sechs Etappen OSSILOOP - Beliebter Etappenlauf startet am Dienstag – Mehr als 3000 Anmeldungen

In diesem Jahr steht wieder die klassische Ossiloop-Strecke an: Gelaufen wird von Leer bis ans Meer. BILD: Joachim Albers
In diesem Jahr steht wieder die klassische Ossiloop-Strecke an: Gelaufen wird von Leer bis ans Meer. BILD: Joachim Albers

Vorjahressieger Andreas Kuhlen ist der Favorit. Bei den Frauen herrscht dagegen noch großes Rätselraten.

OSTFRIESLAND. (JES) Fünfmal noch schlafen, dann ist Ossiloop: Der beliebte Etappenlauf geht am kommenden Dienstag in seine 38. Runde. Mit dabei werden auch in diesem Jahr wieder mehr als 3000 Läufer sein, ist sich Organisator Edzard Wirtjes sicher. Gestern lagen insgesamt 3050 Dörlooper-Anmeldungen vor. Dass der Rekord aus dem Jahr 2017 mit 3191 Anmeldungen noch gebrochen wird, glaubt Wirtjes indes nicht. Dennoch ist er mit den Zahlen zufrieden und er freut sich auf den Start – auch wenn die Vorfreude kurz vor der ersten Etappe meist in Hektik übergeht. „Es gibt noch einiges zu tun, zudem steht das Telefon derzeit nicht still“, berichtet Wirtjes.

Aus sportlicher Sicht erwartet der Organisator bei den Männern wieder einmal Andreas Kuhlen, der bereits 2017 und 2018 gewann, ganz vorn. Bei den Frauen herrscht dagegen mit Blick auf die Spitze noch großes Rätselraten, da mit Tanja Schwarz (MTV Aurich), Laura Steffens (Laufrausch Oldenburg) und Luisa Kisch (Fortuna Logabirum) die Top-Drei aus dem Vorjahr – zumindest nach Stand gestern – nicht in der Starterliste zu finden ist. Dies könnte möglicherweise die große Chance für die 19-jährige Katharina Saathoff werden. Die Vorjahressiegerin der weiblichen Jugend startet diesmal bei den Frauen.

Mehr Infos unter www.ossiloop.eu

Dienstag, 30. April     Logabirum - Holtland (10,5 Kilometer)

Freitag, 3. Mai            Holtland - Stikelkamp (9,8)

Dienstag, 7. Mai        Bagband - Holtrop (11,9)

Freitag, 10. Mai         Aurich Stadt-Etappe (10,0)

Dienstag, 14. Mai      Plaggenburg - Dunum (11,3)

Freitag, 17. Mai         Dunum - Bensersiel (11,0)

aus Anzeiger für Harlingerland" vom 25.04.2019

 

 

In wenigen Tagen heißt es wieder: die Laufschuhe schnüren und ab zum Ossiloop. In der Zeit vom 30. April bis 17. Mai 2019 werden sich wieder mehr als 2.600 Läufer auf den Weg von Leer ans Meer machen. In Bensersiel wird dann das Ziel dieses 38. Ostfrieslandlaufs sein, dessen Erreichung mit dem begehrten T-Shirt belohnt wird. Bei dieser Laufveranstaltung, die längst Kultstatus erreicht hat, geht es nur für Wenige um erste Plätze und Rekordzeiten. Für das Gros der Läufer liegt die Motivation in der Bewältigung der Strecke in wunderschöner Landschaft, in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten und im Spaß, der mit jeder Etappe verbunden ist. Für die Teilnehmer hier noch einmal alle Informationen zum Ossiloop 2019:

Zur Ossiloop-Homepage

 

LAUFVERANSTALTUNG - Anmeldungen für beliebten Wettbewerb in Wittmund sind ab Mitte Mai möglich

Ingrid Schöne, Ralf Toben, Henning Janssen, Sonja Heimann, Martina Stecher und Torsten Welling (v. l.) organisieren den Klinkerlauf 2019 BILD: Klaus-Dieter Heimann
Ingrid Schöne, Ralf Toben, Henning Janssen, Sonja Heimann, Martina Stecher und Torsten Welling (v. l.) organisieren den Klinkerlauf 2019 BILD: Klaus-Dieter Heimann

WITTMUND. (ah) Der Wittmunder Klinkerlauf geht am Samstag, 7. September, in seine 21. Runde. Mit Elan laufen die Vorbereitungen, vieles bleibt beim Alten – manches wird neu konzipiert. Wie gewohnt wird es auch in diesem Jahr ein breites Angebot für alle Altersklassen von Bambini bis Senioren geben.

Erstmalig ist in diesem Jahr die Raiffeisen-Volksbank (RVB) als Sponsor dabei. Ein neues Organisationsteam hat sich gebildet und widmet sich im Zuge der Organisation auch dem Thema Nachhaltigkeit. Mit dem Jubiläumslauf im vergangenen Jahr verabschiedete sich das Team um Maria Siepert aus der Organisation der Laufveranstaltung. Das neue Organisationsteam tritt sprichwörtlich in große Fußstapfen, kann aber auf bewährte Vorarbeit zurückzugreifen. Anmeldungen für den Klinkerlauf sind ab Mitte Mai online möglich.

In Vorbereitung auf den diesjährigen Klinkerlauf bietet der MTV Wittmund einen Einsteiger-Laufkurs für Mitglieder und Nicht-Mitglieder an. Erstes Treffen ist am Samstag, 4. Mai, um 9 Uhr am Parkplatz der BBS-Sporthalle. Der Kurs richtet sich in erster Linie an Interessierte ohne Laufkenntnisse. Schritt für Schritt werden die Teilnehmer durch Abwechslung von Geh- und Laufeinheiten in neun Wochen an das Laufen herangeführt. Durch gezieltes und langsam aufbauendes Training ergibt sich ein schonender Einstieg in den Ausdauersport mit dem Ziel, 30 Minuten am Stück zu laufen. Dafür wird ab dem 4. Mai wöchentlich mittwochs und samstags trainiert.

Weitere Informationen und Anmeldungen sind ab sofort möglich bei Ingrid Schöne unter  04462 / 986388 oder per E-Mail an:

Mehr Informationen unter: wittmunder-klinkerlauf web.de

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 06.04.2019

 

Ostfriesland. (AH) Die Termine für die 38. Auflage des Ossiloops stehen fest: Der Startschuss fällt am Dienstag, 30. April, in Leer. Getreu dem Motto „von Leer ans Meer“ geht es auf der klassischen Ossiloop-Strecke in sechs Etappen Richtung Bensersiel. Das finale Teilstück führt die Teilnehmer am Freitag, 17. Mai, von Dunum nach Bensersiel.
Anmeldungen nimmt Organisator Edzard Wirtjes online entgegen. Frühes Anmelden lohnt sich: Bis zum 15. Januar kostet das Dörloper-Startgeld für Erwachsene 45 Euro, für Jugendliche 33 Euro.
Mehr Informationen unter: www.ossiloop.eu

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 13.12.2018

 

Tausende Zuschauer machen den Zieleinlauf für jeden Athleten zu einem Erlebnis / Doch der Veranstalter muss ein wenig Kritik einstecken: Die im Vorfeld diskutierte Treppe auf der Strecke sorgt erneut für Ärger.


von Thomas Breves und Jens SchipperNORTMOOR/LEER. Das Dörpoler-Shirt ist in diesem Jahr weiß. Der Erste, der das gestern Abend in Erfahrung bringen durfte, war Andreas Kuhlen. Er hat auch die Schlussetappe von Nortmoor bis ins Ziel nach Leer bestimmt und sich den Gesamtsieg bei der 37. Auflage gesichert. Im Ziel erneuerte Kuhlen sein Versprechen, auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein zu wollen. Der Rekord, die meisten Etappen in Folge zu gewinnen, lockt ihn doch sehr. Auch die Auricherin Tanja Schwarz ließ sich auf den letzten 10,2 Kilometern nicht mehr beirren und fuhr einen sicheren Start-Ziel-Sieg im Klassement der Frauen ein.


Schon vor dem Startschuss in Nortmoor war es schwer, in der Innenstadt von Leer einen Parkplatz zu finden. Tausende strömten der Ziellinie in der Innenstadt entgegen und sorgten dafür, dass die Stimmung für die Athleten wieder einmal ganz besonders werden sollte. Kuhlen ließ sich vom Applaus der Zaungäste ins Ziel tragen und trudelte die letzten Meter entspannt aber auch recht emotionslos aus. Dafür fühlten sich aber jede Menge anderer Dörloper bei der Zielankunft in Leer wie Sieger. Und das war ihnen auch anzumerken. Selbst wenn es nur darum ging, den eigenen Schweinehund, der so unfassbar viele gute Gründe kennt, den Abend lieber auf dem Sofa zu verbringen, niederzuringen.

  
Aber es wurde vielfach auch Kritik laut. Zwar war die ominöse und viel diskutierte Treppe auf der Laufstrecke in diesem Jahr eine zeitfreie Zone, doch das führte dazu, dass die Sportler das Tempo zwischen den beiden Zeitmessmatten reduzieren und gehen mussten – und das auf einer Länge von etwa 200 Metern. Im Anschluss wieder seinen Rhythmus zu finden und sogar noch Kraft für einen Schlussspurt zu finden, das trieb dann doch einige Athleten arg an ihre Grenzen.
Nichtsdestotrotz konnten sich nur wenige der Ossilooper kein Lächeln abringen, als endlich die Ziellinie in Sicht kam. Die Schufterei hatte ein Ende – endlich. Doch wie schnell die Leiden vergessen waren, konnten fast die meisten mit nur einem Satz erkennen lassen: „Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.“ Dann wird die Stimme des Ossiloops, Heino Krüger, wieder laut am Mikrofon verkünden: „Es ist Ossilooooop!“

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 12.05.2017

 

 

Die Etappen:

1. Etappe (11,1 Kilometer) Bensersiel – Dunum (Dienstag, 24. April)

2. Etappe (11,5) Dunum – Plaggenburg (Freitag, 27. April)

3. Etappe (10,0) Aurich – Aurich (Dienstag, 1. Mai)

4. Etappe (11,9) Holtrop – Bagband (Freitag, 4. Mai)

5. Etappe (9,8) Gut Stiekelkamp – Holtland (Dienstag, 8. Mai)

6. Etappe (10,0) Nortmoor – Leer (Freitag, 11. Mai)

Mehr Infos unter https://ossilauf.harlinger.de

 

Bilder vom Ossiloop aus den letzten Jahren

Der diesjährige Ossiloop ist zu Ende gegangen - die Läufer haben die traditionellen sechs Etappen hinter sich gebracht. Deshalb hier noch einmal ein paar Eindrücke aus den letzten Jahren von den Aktiven unseres Vereins bei diesem großartigen Ereignis. Vielleicht hat ja noch der eine oder andere Lust, im nächsten Jahr ebenfalls dabei zu sein und die eine oder andere Etappe oder sogar die ganze Strecke mitzulaufen ...

 

altaltalt

>

30. Ostfrieslandlauf

Aus Anlass des 30. Ostfrieslandlaufes hat der "Anzeiger für Harlingerland" einige Artikel veröffentlicht, in denen auch die Historie nicht zu kurz kommt und die wir freundlicherweise an dieser Stelle veröffentlichen dürfen. Viel Spaß bei der Lektüre:

Die Anfänge

Die Liste der bisherigen Sieger

Bemerkenswerte Ereignisse beim Ossiloop